Wordpress

yoastSEO und SEO allgemein

Ich kann es nicht mehr hören und nicht mehr lesen!

Es ist in jedem Mund, jedem Artikel und die erste Frage von allen Neulingen ob Blogger oder normaler Websitebetreiber…

 

Was ist eigentlich mit SEO?

 
Himmel… wer hat das nur so stigmatisiert?

Ja keine Frage, Suchmaschinenoptimierung ist wichtig aber Dein Leben sollte sich nicht darum drehen. Wenn Du Beiträge & Seiten schreibst, Podcasts und Videos aufnimmst, Dokumente, Tutorials, Events und was es alles gibt auf die Beine stellst…

 

Konzentriere Dich genau darauf!

 
Vergiss SEO mal für einen Moment.

 

Aber alles sagen doch

Und wenn einer sagt spring aus dem Fenster… ich spare mir den Rest 🙂
 
Wie schon erwähnt, ja es ist wichtig aber…

  1. Suchmaschinen sind heutzutage schlauer als man denkt
  2. Suchmaschinen arbeiten nach unbekannten aber hoch intelligenten Algorithmen
  3. Suchmaschinen lassen sich nicht durch Tools beeindrucken!

 

Ich nehme mir als Beispiel bewusst yoastSEO aus der Masse heraus, da dies eines der am häufigsten installierten PlugIns im Bereich SEO mit WordPress ist.

Meine persönliche Meinung… es ist ein wirklich tolles Tool aber es hält sich halt strikt an programmierte Regeln – was sollte ein Programm auch anderes machen?

Wenn in Deinem ersten Satz nicht auch Dein Keyword vorkommt, ist das für yoastSEO schon ein Punktabzug in der Wertung.

Es ist natürlich logisch gedacht, denn wenn der Leser im ersten Satz schon das Keyword liest, wird dem Leser direkt klar worum es geht – so die Denkweise des Programmcodes.

Aber manchmal kommt das Keyword eben nicht im ersten Satz vor und das ist auch okay!

Nur weil Dein Beitrag eine Wertung von 100% hat und alle Lampen grün sind, heißt das nicht, dass Dein Beitrag super, klasse, toll ist und morgen auf der ersten Suchseite ganz oben erscheint.

Du kannst Deinen Beitrag, Deine Seite, was auch immer Du erstellst natürlich von vornherein auf SEO ausrichten, aber ist es dann authentisch?

Ist es dann Dein Werk?

Wie viel Du steckt dann noch darin?

 

Erfahrung durch meinen Beruf

Ich arbeite nun seit vielen Jahren als Web-Entwickler und interessiere mich sehr für Suchmaschinenoptimierung, Tricks und Kniffe und die Technologien der Suchmaschinen. Gerade diese Technologien der Suchmaschinen sind heute so intelligent wie niemals zuvor, hunderte Top-Programmierer entwickeln die Algorithmen die… letztendlich selbst entscheiden ob Du aufgenommen wirst und an welcher Stelle – das zeigt die Erfahrung!

Natürlich kann man den Suchmaschinen unter die Arme greifen und ihnen einfach gesagt Dinge in den Mund legen. Es liegt aber an den Robots selbst, ob sie diese Hilfe annehmen und die Informationen verarbeiten oder eben nicht oder nur teilweise.

 

Der wichtigste Grundsatz

Kein SEO, ist besser als schlechtes SEO

Das lass ich jetzt erstmal so stehen und erkläre ein bisschen Hintergrundwissen.

Suchmaschinen bzw. deren Robots durchforsten den ganzen Tag das Internet nach Websites, die sie noch nicht in der Datenbank haben. Ist erstmal eine Website gefunden, wird diese in die Datenbank übernommen. Jetzt geht die Arbeit erst so richtig los. Bevor der Robot überhaupt Deine Meta-Tags beachtet, Deine fett markierten Wörter mit irgendwelchen Keywords vergleicht und Deine Keyworddichte prüft…

Schaut sich die künstliche Intelligenz erst einmal grob den Aufbau Deiner Website an und zwar sowohl unter der Haube, also der maschinenlesbare Quelltext als auch das was der Besucher sieht. Es wird geprüft ob Deine Website Viren oder Maleware enthält, ob sie für mobile Endgeräte geeignet ist, wie viel Speicher und Ladezeit benötigt wird, etc…

Aber noch viel wichtiger ist, die künstliche Intelligenz versteht Deine Website. Der Robot weiß ob auf Deiner Website über Katzen, auch etwas über Katzen steht und auf den Bildern auch wirklich Katzen zu sehen sind. Die Algorithmen der Suchmaschinen können Bilder und Videos erkennen, Audiodateien hören und verstehen und all diese Informationen in einen Kontext mit der restlichen Website bringen. Wenn das alles stimmt aber auch nur dann, kümmert sich die Suchmaschine darum, das Bild das sie nun von Deiner Seite hat, zu verfeinern.

 

Ranking

Auch das hört man ja quasi direkt nach SEO, immer in Kombination mit Landingpage und Social Media.

Klar ist einer Suchmaschine wichtig, wie gut die gefundene Seite im Social-Media-Land integriert ist.

Aber hier ist dabei sein ist alles, eben nicht alles.
Nur weil ein Blog auch eine Facebook-Seite und ein Google+ Profil besitzt, steigt da mal gar nichts im Ranking.

Die Robots sind durchaus in der Lage, by the way die Social Media Profile gleich mit zu analysieren und wenn es da nicht abgeht, dann ist das eher negativ als positiv für die Wertung!

 

Die gute alte Landingpage

Gerne auch Satellitenseite genannt, denn sie dienen zum Streuen eines Angebots. Mit einer Landingpage soll auf etwas ganz bestimmtes aufmerksam gemacht werden obwohl das eigentliche Ziel immer der Klick, die View, der Besuch der Hauptseite ist und/oder eben die Generierung von Kunden (Newsletter-Datenbanken, Interessenten, direkter Online-Kauf).

Sehr gern gesehen ist das in der Automobilbranche…

Wir nehmen mal BMW – ganz spontaner Einfall, die mag ich ja persönlich gar nicht 😉 – jeder kennt www.bmw.de oder kann es sich zumindest denken, dies ist die Mutterseite.

Demnächst erscheint eine neue Businessklasse und zeitgleich mit dem TV Spot sprießen aus allen Social Media Platformen Werbeanzeigen, die nur auf eine ganze bestimmte Adresse zeigen, beispielsweise:
 

http://www.bmw.de/de/neufahrzeuge/7er/limousine/2015/highlights.html

 
Diese Seite ist eine Landingpage, in diesem Beispiel als Unterseite, die meiste genutzte Form sind allerdings Subdomains. Diese Landingpage gehört zwar auch zur Hauptseite, ist aber auf ein ganz bestimmtes Thema optimiert und kann so unabhängig von der Hauptseite, gezielt optimiert und beworben werden.

Und mit meiner Verlinkung, habe ich diese Landingpage für Suchmaschinen auch wieder ein kleines bisschen interessanter gemacht.

Die Suchmaschinen erachten Verlinkungen von externen Websites auf die gerade gefundene Website als sehr wichtig und sehr gut.

Milchmädchenrechnung: Je mehr Websites und Social Media Networks diese eine Website verlinken, desto wichtiger, richtiger und interessanter ist sie wohl für die Masse und wandert dementsprechend im Ranking nach oben.

Also sind Verlinkungen von externen Websites auf die eigene Website eines der wichtigsten Merkmale bei der Suchmaschinenoptimierung (offpage).

 

Jetzt aber

Genau jetzt ist die Zeit gekommen, an der wir den Robot unterstützen mit unseren Meta-Tags, Keywords und sonstigen Tools.

Die Suchmaschine weis nun, dass die Website sehr beliebt ist, der formale Aufbau stimmt auch und nun kategorisiert der Robot die gefundenen Informationen.

  • Zu welchem Thema passt die Website/der Beitrag (Keyword)
  • Worum geht es (Zusammfassung/Meta Description)
  • Ist der Inhalt eindeutig und einmalig? (vermeine doppelten Content! / Canonical URL)
  • Gibt es verknüpfte Social Media Networks?
  • Ist ein RSS Feed vorhanden?
  • Gibt es eine Sitemap?
  • und… und… und…

 

All diese Informationen holt sich der Robot auch von ganz allein.

Diese Informationen fallen dann in der Feinabstimmung natürlich etwas schlechter aus, als wenn Du sie selbst erstellt hättest aber es geht eben auch ohne, wenn gewisse Grundvoraussetzungen erfüllt sind.

 

Also ist SEO gar nicht so wichtig?

Doch, SEO ist verdammt wichtig aber eben nicht das Wichtigste.

Alle Suchmaschinen sind bestrebt echte, ehrliche, informative Inhalte zu finden und wenn man seine Online-Inhalte nicht von Anfang an auf SEO trimmt, sondern nur bestimmte Grundvoraussetzungen einhält, steht man in der Regel schon ganz gut dar. Optimiert (hinterher! Optimieren = etwas bestehendes verbessern!) man dann seinen Online-Inhalt via SEO, kann man natürlich eine ganze Menge bewirken, bleibt dabei aber man selbst und kann einfach drauflos schreiben.

 

Na, Lust auf ein bisschen mehr Experten-Wissen?

Dann geht es hier lang 🙂

yoastSEO und SEO allgemein
© 2017 Gino Dola
PHP & Web Developer

Schreibe einen Kommentar